Gailhof Mai 2012

Ankunft in Gailhof

Ich habe mich auf die Klassenfahrt gefreut. Jeder hat sich gefreut. Dann ging es endlich los. Wir sind zuerst mit dem Bus gefahren und danach mit dem Zug. Dann waren wir da. Das Haus war in einem großen Park. Zuerst war es mir etwas langweilig aber dann kam Power ins Spiel. Es kamen drei Erwachsene. Sie hießen Claudia. Annette und Jessika. Alle waren nett. Wir haben jede Menge Spiele gespielt. Kader Lea und ich habe immer gespielt und nicht gestritten. Dann war es auf einmal Mittwoch. Wir mussten alle wieder nach Hause. Den ersten Zug haben wir verpasst aber dann konnten wir den nächsten benutzen. Juleen

Schatzsuche

Wir waren in 5 Gruppen aufgeteilt. Wir waren die gelbe Gruppe. Die schwarze Gruppe hat gewonnen. Aber es hat mir trotzdem Spaß gemacht. Die Schatzsuche ging so: Wir mussten einen Schatz im Garten finden. Dafür konnten wir Klammern suchen. Manche hatten versucht, ohne Klammern den Schatz zu finden. Andere haben Klammern gesammelt um mehr Tipps zu bekommen und den Schatz so leichter zu finden. In der Schatzkiste waren Verwandlungsnüsse. Maurice

Die Heinzelmännchen

Am Montag haben wir eine Karte aus einer Schatzkiste gezogen. Es standen die Namen von einem von uns darauf. Das war unser heimlicher Freund. Wir mussten bis Mittwoch aushalten. Ich habe Xenia gezogen. Ich habe ihr Zimmer gefegt. Xenia hat aber nicht gemerkt, dass ich ihr Heinzelmännchen war. Sie hat mir eine Kiste abgenommen. Da habe ich gedacht, vielleicht ist sie mein Heinzelmännchen. Ich fand das Spiel schön. Ich hoffe, wir machen in diesem Jahr noch eine Klassenfahrt. Fabian

Die Pantomime

Als Rückblick haben wir Pusteblume vorgespielt und Baum wieder finden. Lea, Xenia, Kader und Pascal haben Uno vorgespielt und Perle. Wir durften nicht sprechen dabei. Am Ende haben uns alle dolle beklatscht. Ich fand das gut und lustig. Gina

Der Eierfall

Wir haben eine Rettungskapsel für die rohen Eier gebaut. Dafür haben wir Holz, Moos, Blätter und Äste gesammelt. Dann haben wir dünne Äste um die Rettungskapsel gewickelt. Nun haben wir uns in einen Halbkreis gestellt. Dann hat sich Annette auf die Bank gestellt. Wir haben von 10 runtergezählt. Die Rettungskapsel ist gelandet. Wir waren aufgeregt. Wir haben geguckt, wie unser Ei aussah. Unsere Rettungskapsel war leider etwas verletzt, weil sie zu doll gedrückt wurde. Das Ei war kaputt. Es war ein tolles Experiment und es hat mir Spaß gemacht. Kevin Sadowski

Das Lagerfeuer

Am Montagabend haben wir ein Lagerfeuer gemacht. Wir hatten fünf Feuerhüter. Sie haben auf das Feuer aufgepasst. Nach 20 Minuten hatten wir eine tolle Glut. Jetzt konnten wir Stockbrot machen und Machmelos grillen. Davon hat Jannik aus der Klasse 3a Fotos gemacht. Das war toll. Um 21-45 Uhr haben die Jungen geduscht. Danach sind alle Kinder ins Bett gegangen und manche haben sich noch Witze erzählt. Das war lustig. Der Tag war toll. Jannik

Die Party

Die Klasse 3a hat eine Party gemacht. Sie hat auch Kinder von der 3c dazu eingeladen. Wir haben richtig laut Musik in dem Partyzimmer angemacht. Das war toll. Jannik war der Wächter vor der Tür. Wir hatten Süßigkeiten. Die waren lecker. Wir haben zur Musik getanzt. Dann haben wir auch noch mit der Taschenlampe gespielt. Leider war die Party dann zu Ende. Kader

Die Blindensuche

Die Blindensuche kam nach der Waldsuche. Wir waren blind. So wurden wir an ein Seil gebracht. An dem Seil sind wir durch den Wald gegangen. Ich bin langsam gegangen, um vorsichtig zu sein. Dann mussten wir mit einem Partner zusammenarbeiten. Der Partner musste den anderen zu einem Baum führen. Er musste ihm danach ein Tuch vor die Augen binden und dann wurde der Andere zu einem Baum geführt. Der Baum wurde abgetastet. Danach musste der Partner mit den offenen Augen ihn zurückbringen und ihn 5 mal drehen. Pascal

Unser Spieleabend

Alle haben sich im Kaminzimmer versammelt. Wir wollten den Spieleabend planen. Wir durften uns 2 Spiele überlegen. wir haben uns die spiele Schoßsitzen und Perlenkette ausgesucht. Schoßsitzen geht so : wir mussten eine Uno-Karte ziehen und uns die Farbe merken. Dann haben wir die Karten zurückgegeben. Wenn deine Farbe gesagt wird, darfst du dich auf den Schoß von deinem Nachbarn setzen. Das war toll. Wir haben viel gelacht. Aber wenn einer auf deinem Schoß sitzt, dann darfst du nicht weggehen. Das ist blöd. Danach waren alle müde. Manche von uns haben noch geduscht. Im Bett wurden noch Klopfstreiche gespielt. Wenn die Tür aufging, haben die Mädchen ganz laut geschrien.


zurück

Aktuelles
29.09.2019 22:01

Am vergangenen Freitag (27.09.19) begrüßte die Schule Im Großen Freien den Herbst mit einem Fest....

25.09.2019 19:56

Wir laden alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Familien und Freunden herzlich zum Herbstfest der...

20.09.2019 20:20

Die Schule Im Großen Freien bietet ab Oktober jeweils einmal im Monat eine Beratung...