Fächerübergreifendes Arbeiten der Klassen 4b und 4c

Im Religionsunterricht haben wir vor einigen Wochen mit dem Thema "Abraham" angefangen. Abraham war ein schon älterer Mann, der von Gott in ein fremdes Land geschickt wurde. Dort sollten seine Kinder und Enkelkinder leben.

Abraham und seine Familie lebten als Nomaden. Das heißt, dass sie von Ort und zu Ort  reisen mussten, immer auf der Suche nach frischen Grasflächen für ihre Schafe, Ziegen und Kamele.

 

Im Werkunterricht haben wir ein Nomadenlager, wie wir es uns für Abraham vorstellen, nachgebaut. Aus Holz, Kork, Ton, Tapetenresten und Styropor haben wir Figuren, Tiere, Zelte, eine Feuerstelle und vieles mehr gebaut.

Das Nomadenlager wird in unserer Schule auch für alle anderen Klassen und Jahrgangsstufen ausgestellt.

Bau einer Feuerstelle
Nico und Michele arbeiten gut zusammen
"Abraham" als Vorlage auf Holz
Tiere und Menschen werden mit der Laubsäge ausgesägt
Das Nomadenlager wird auf einer Platte aufgebaut
Letzte Arbeiten am Nomadenzelt


zurück

Aktuelles
23.11.2021 09:06

Liebe Eltern, aufgrund der rasant steigenden Coronainfektionen bekommen Ihre Kinder wieder...

28.10.2021 22:23

Kurz vor den Herbstferien hatte die Klasse 2a Besuch von einer Polizistin aus Lehrte. Die Kinder...

27.10.2021 18:13

Die Klasse 3a gestaltete im Werkunterricht leuchtende Windlichter im Kürbislook. Hier können...